Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.11.2004, 20:35   #23   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Daumen hoch AW: chemisches perpetuum mobile

Hallo Manau,

so wie du, beschäftige ich mich auch mit dem Perpetuum Mobile. Nur das es sich hierbei nicht um das chemische, sondern um Formen des mechanischen P.M. handelt.
Die meisten Antworten auf deine Frage haben mich nicht gewundert
Die Reaktion der Menschen, die meinen das eine solch komplexe Herausforderung unmöglich sei, verstehe ich nicht.
Vom ersten Tag als ich von Perpetuum Mobile hörte (genauer gesagt ein paar Wochen davor), habe ich mich dieser Erfindung, wenn es sein muß, auf ewig verschrieben.
Ein solch interessantes Thema lässt man nicht einfach bei Seite liegen, selbst wenn es am Ende wirklich nicht funktionieren sollte. Auf den Weg zur Erkenntnis, ob es klappt oder nicht, findet man auch andere Erklärungen die einen mit Wissen nähren.
Was ist schon ein Forscher der nur auf andere hört und nicht auf sich? Wo bleibt da der Drang zum Wissen?
Forschung ist nun mal das Unbekannte. Und manchmal muß man einigen Theorien eine Ausnahme bescheren! So war das schon immer und so wird das auch so bleiben

Mach weiter so! Und laß dich ja nicht unterkriegen! Und BITTE nicht zu viele Informationen in der Öffentlichkeit!

PS.: Denk immer daran das es funktionieren wird, dann wird es das auch tun.


mfg.: Marco Schulz
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige