Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.11.2004, 18:36   #11   Druckbare Version zeigen
Lupovsky Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.363
AW: EN- Abweichungen im PSE

Bei Tl sind die 4f-Orbitale vollständig besetzt. Der Grund für die Vorliebe von Tl die Oxidationsstufe +1 der Oxidationsstufe +3 vorzuziehen liegt an relativistischen Effekten. Aus demselben Grund liegt Quecksilber bei RT flüssig vor, bildet Blei mit Vorliebe Pb2+ Verbindungen anstelle den zu erwartenen Pb4+ Verbindungen etc. pp. . Durch Auffüllung der inneren 4f-Orbitale wächst die Elektronenschale trotz Auffüllung mit Elektronen nicht an. Dabei wächst allerdings die Kernladung normal weiter. Das Ergebnis ist eine erhöhte positive Ladung des Kernes gegnüber einer konstanten Entfernung der Elektronen vom Kern ---> ein Ergebnis nennt sich Lanthanoidenkontraktion und zeigt wie sich der Atomradius der Übergangselemente der 6. Periode von links nach rechts verkleinert, ausgelöst durch die höhere Ladungsdichte des Kerns.
Ein weiterer Effekt ist der relativistische. Kurz angerissen: Die Valenzelektronen verspüren eine größere Anziehungskraft von Kern und müssen dadurch ihre kinetische Energie (Geschwindigkeit) erhöhen um nicht in den Kern zu "fallen". Nach der Relativitätstheorie erfahren die Kerne dadurch eine Massenvergrößerung.
Google mal nach "Relativistische Effekte" oder noch besser: benutz die Forumssuche, das Thema war schon Auslöser längerer Diskussionen hier.
__________________
Dirk

Bitte schickt uns Moderatoren eure fachlichen Fragen nicht per PN oder E-Mail, sondern stellt diese ganz normal im Forum.

Die Regeln des Forums
, Die Etikette des Forums, Nutzung von Suchmaschinen
Lupovsky ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige