Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.11.2004, 14:36   #5   Druckbare Version zeigen
Chemielaborantin03  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
AW: Aufgaben zum Osmotischen Druck

Also wäre jetzt die Lösung: p*V = n*R*T eingesetzt: p= 7,76 bar, T= 310,15K, V = 1L, M= 58,5g/mol/2= 29,25 g/mol?? Also wäre m= (7,76bar*1L*29,25 g/mol)/0,083144bar*L/mol*K * 310,15K) = 8,8 g/L. Aber woher weiß ich denn jetzt wann ich dass wie teilen muss? Ist das bei elektrochemischen Berechnungen immer so, dass wenn zwei Teilchen im Spiel sind dass man das dann alles durch zwei teilen muss?Also müsste ich jetzt bei K2C2O4 durch 3teilen da drei Teilchen reagieren?
Chemielaborantin03 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige