Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.10.2004, 15:56   #9   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Kunst Studenten brauchen Eure Hilfe - Wassernachweis

Einfache, nette Papierchromatographie:

Nimm mal nen Streifen recht grobes Papier, das keine Füllstoffe hat (es soll saugfähig sein - so was ähnliches wie Löschpapier halt, Du hast da sicher ne Riesenauswahl ) und mach einen Punkt (Durchmesser so vielleicht 2-3 mm) mit einem schwarzen, wasserlöslichen Filzstift etwa zwei, drei cm vom unteren Rand des Papierstreifens entfernt. Dann hängste den Streifen senkrecht in ein Gefäß (ideal sind große Einmachgläser mit Deckel), in dem gerade so viel Wasser ist, daß der Papierstreifen etwa einen cm reinhängt - der Filzstiftpunkt darf NICHT unter Wasser sein, sondern soll so etwa nen cm drüber sein! Jetzt wandert das Wasser langsam nach oben und nimmt dabei die einzelnen Komponenten, aus denen die schwarze Farbe zusammengesetzt ist, verschieden schnell mit. Sie werden so aufgetrennt und einzeln sichtbar. Je länger das läuft, desto deutlicher wird die Trennung zu sehen sein.
Ach ja - der Papierstreifen sollte nicht die Wand des Gefäßes berühren - das stört!

Vielleicht kannste damit mal rumspielen! Ist auch nett! Kann ganz gute Ergebnisse bringen. Test mal versch. Farben durch und versch. Lösemittel. Statt Wasser mal ne Mischung aus Aceton und Wasser, Spiritus und Wasser, ... ... ...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg chromatographie.jpg (14,8 KB, 20x aufgerufen)
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau

Geändert von Tino71 (26.10.2004 um 16:04 Uhr)
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige