Anzeige


Thema: CO2 trennung
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.10.2004, 10:49   #3   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: CO2 trennung

tja *kratzkratz* -
da habt Ihr Euch echt was vorgenommen! Muttern Natur macht das ja nicht umsonst so arg umständlich!

Alles, was mir gerade einfällt, sind diese beiden berühmten Reaktionen:

2 CO <----> CO2 + C + 172.58 kJ (Boudouard-Gleichgewicht)
90.19 kJ + 2 H2O + C <----> 2 H2 + CO2 (Wassergas)

Ansonsten ist CO2 nicht so einfach in die Elemente zu zerlegen. Dazu braucht man ne Menge Energie! Eine Möglichkeit ist die Reduktion mit elementarem Magnesium. Dazu nimmt man einen großen Trockeneisklotz, halbiert ihn und macht in die Mitte der zwei Hälften je eine kleine Verteifung, sodaß man einen Hohlraum im Trockeneisklotz hat, wenn man die zwei Hälften wieder zusammenfügt. In diesen Hohlraum legt man Mg-Späne und zündet diese an. Sehr hübscher Show-Versuch. Übrig bleibt dann MgO und Kohlenstoff:
http://www.experimentalchemie.de/versuch-046.htm

Ansonsten: Lichtbogenentladung an Graphitelektroden in CO2-Atmosphäre zerlegt auch das CO2 in C und O2, hab ich gehört/gelesen.

Habt Ihr mal Euern Lehrer zu diesem Projekt gefragt? Was meint der dazu? Hält der es für durchführbar?
Alternatives Experiment, das klappt und meines Erachtens ziemlich klasse ist: Millersche Ursuppe herstellen:
Abschnitt 1.3a in http://www.hjp.ch/texte/Evolution/Zucker.htm
http://www.vobs.at/bio/evol/e05-millerurey.htm
http://www.ioc.tu-clausthal.de/praktikum/thema1.shtml
http://abenteuer-universum.vol4u.de/miller2.html
und viele mehr...
Wir haben das früher in der Schule mal gemacht. Ist ein recht kleiner Aufwand und das Ergebnis nach einer Woche waren ne Menge Aminosäuren und die ersten Di-, Tri- und Oligopeptide. Wir waren damals ziemlich beeindruckt.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige