Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.10.2004, 15:29   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wasserelektrolyse

Goolge mal nach Polarisationsspannung und/oder Überspannung im Zusammenhang mit Elektrolyse.

Immer wenn bei einer Elektrolyse Gase entstehen lagern sich kleine Gasblasen um die Elektroden ab. Deine Graphit oder was auch immer Elektrode wird dann im Beispiel Wasser zu einer Wasserstoff-Elektrode => Sie ist polarisiert, das heißt du hast ein Galvanisches Element, dessen Spannung deiner Elektrolysenspannung entgegengesetzt ist => Überspannung.
Erst wenn der Wasserstoff Atmosphärendruck erreicht, das heißt die Spannung entsprechend groß ist, funktioniert das ganze mehr oder weniger reibungslos, das heißt um ne höhere Spannung wirst du nicht drumrum kommen, was spricht denn gegen einen Trafo?
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige