Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.10.2004, 23:17   #9   Druckbare Version zeigen
No Regrets  
Moderator
Beiträge: 3.073
Blog-Einträge: 1
AW: Verunreinigungen in großtechnisch hergestelltem Methanol

Nette Rechnung, wäre doch was für eine ICH-AG in Heimarbeit oder eine kleine GmBH. Dazu passen dann studentische Hilfskräfte. Die kosten maximal nur 400 Euro pro Monat und man zahlt keinerlei Sozialabgaben.


Natürlich haben wir auch schon selbst destilliert, leider reicht uns diese Reinheit nicht für die LC-MS. BPA und DEHP Blindwerte waren riesig.
Mit 30 Liter MeOH kann ich 200 Tage lang Chomatographie betreiben. Dazu kommen nochmals 30 Liter HPLC-Wasser für 10,90 Euro/2,5 Liter. Dafür lohnt sich nichtmal eine Milliporeanlage.
No Regrets ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige