Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.10.2004, 16:12   #30   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Baden im destillierten Wasser

Zitat:
Zitat von Desinfector
der FI soll den Fehlerstrom direkt gen Erde erfassen und möglichst schnell ansprechen.
hier scheint es aber eine Menge Konfusion bezüglich des FI zu geben ... ? Ich hab mir das jetzt mal in meinem (neu gebauten) Haus angeschaut, und auch im Labor : der FI führt definitiv eine Differenzmessung zwischen Phase und NULLEITER durch, und das ist auch sehr sinnvoll so, denn nur wenn ein Fehlerstrom auftritt über den Schutzleiter ODER über sonst einen Weg zur Erde, soll er ja ansprechen ! Die sämtlichen Schutzleiter sind über diese Potenialausgleichsschiene mit einem Stahlband, das ins Betonfundament des Gebäudes eingegossen ist, verbunden.

Ich habe dazu auch folgendes Experiment angestellt :

Die Phase über einen Schiebewiderstand mit (a) dem Schutzleiter, und (b) einem externen Erdungspflock (wie ihn z.B. Amateurfunker im Feld verwenden) verbunden. Parallel zum Schiebewiderstand ein Speicheroszilloskop. Beim Runterfahren des Widerstandes unterbricht der FI die Phase ab einer Stromstärke von genau 30 mA nach wenigen ms, und zwar in den Fällen (a) und (b). Es ist völlig egal, welchen Weg der Fehlerstrom nimmt. Soll ja auch so sein, weil man sonst ja nur geschützt wäre, solange man gleichzeitig mit dem Schutzleiter in Berührung ist, was ja nicht mal unbedingt der Regelfall ist ...
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige