Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.10.2004, 14:10   #29   Druckbare Version zeigen
Desinfector  
Mitglied
Beiträge: 90
AW: Baden im destillierten Wasser

hauerhauerha! obwohl mein vorschreiber richtig liegt, muss ich das auch nochmal kommentieren.



verwechselt bitte den FI nicht mit ner normalen sicherung.
bei der alten 2-draht-technik kann nur der stromfluss gegen null-leiter detektiert werden. einen 3. SCHUTZLEITER gibt es ja nicht.

der FI soll den Fehlerstrom direkt gen Erde erfassen und möglichst schnell ansprechen.

wenn ich als humanwiderstand eine schutzleiterlose installation anfasse (am besten noch beidpolig), fliesst soviel strom, bis die normale sicherung anspricht - dann wäre ich längst ein stückchen kohle, der diesen strom erst ermöglicht!
heute sind das typ. 16AMP! (einige anwendungen erlauben und erfordern höhere werte (WaMa oder Elektroherd).

der FI soll i.A. bei 20-30 mA (= 0,02-0,03A) ansprechen besser noch weniger! je weniger das ist, desto besser im unfalle.

die alte 2-Draht-Technik, die sich den Schutzkontakt von dem nulleiter geholt hat, kann nur verhindern, dass an einem metallgehäuse eine tödliche spannung ansteht. dan spricht die normale sicherung wegen überlast (kurzschluss) an.

also nochmal: der FI ist quasi als 2. Sicherung anzusehen, die zwischen phase und dem grün-gelben erdungsleiter angeordnet ist.
die andere ("normale")sicherung liegt zwischen phase und null-leiter. das ist ein kleiner aber TÖDLICHER unterschied!

FI und Netzsicherung sind 2 Paar Schuhe!
__________________
Only one ping, Vasily!
Desinfector ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige