Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.09.2004, 21:12   #9   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.409
Blog-Einträge: 122
AW: GDCh - Als Student Mitglied?

Hallo,

es gibt Unis bzw. Praktika an Unis, in denen verlangt wird als Eingangsvoraussetzung, dass der Student eine Privathaftpflichtversicherung vorweist, um eventuellen "Bruch" zu ersetzen.
a) Was ich davon halte, tut hier nichts zur Sache
b) Im Zusammenhang mit diesem Thread stellt sich die Frage, ob die Glasbruchversicherung der GdCh z.B. auch Schäden an elektronischen Geräten oder Waagen abdeckt.

Zu den Tagungen:
Generell gilt, das Mitglieder einer Gesellschaft, wie z.B. der GdCh, aber dasselbe gilt auch für die Bunsengesellschaft oder die DPG, bei inländischen Tagungen/Konferenzen nur die Hälfte der Tagungsgebühren (d.h. OHNE Unterkunft) im Vergleich zu Nichtmitgliedern zahlen.
Meist zahlen Studenten (Nichtmitglieder) in etwa das gleiche wie promovierte oder habilitierte Mitglieder einer Gesellschaft (als Beispiel: Frühjahrstagung der DPG 2004: EUR 130,-).
Die Ersparnis für Studenten liegt meist in der Höhe eines Jahresbeitrags so dass es durchaus Chefs gibt, die ihre Mitarbeiter auf Tagung schicken mit den Worten: "aber melden Sie sich vorher bei der GdCh an." um Geld zu sparen.
(Studenten der tagungsausrichtenden Universität dürfen z.B. bei der DPG kostenlos zuhören).

Meist ist es auch so, dass die verschiedenen Gesellschaften kooperieren, so dass man auch als GdCh-Mitglied vergünstigt die DPG-Tagung besuchen kann und als DPG-Mitgleid z.B. auf der Bunsentagung auch nur die Hälfte an Gebühren zahlt.

Grüße
Wolfgang
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige