Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.09.2004, 07:17   #2   Druckbare Version zeigen
Defeater Männlich
Mitglied
Beiträge: 331
AW: Lösungsenthalpie

Die entsprechende Formel zur Berechnung solcher Werte ist die kalorimetrische Grundgleichung:

Q = - m((H2O) + m(Stoff)) * c * {\Delta}T * M / m(Stoff)

Dabei ist Q die Wärme, c die spezifische Wärmekapazität des Wassers und M die molare Masse des gelösten Stoffes.

Wenn ein Kristallgitter aus seinen Ionen gebildet wird, wird Energie in Höhe der Gitterenthalpie frei.
Werden Ionen in wässriger Lösung von angelagerten Wassermolekülen umgeben, wird ebenfalls Energie frei, die Hydratationsenthalpie.
Wird ein Stoff in Wasser gelöst, dann muss zuerst die Gitterenthalpie aufgebracht werden, um den Kristall in Ionen zu zerlegen, dann kann die Hydratationsenthalpie frei werden.
Die Lösung wird warm, da die Hydratationsenthalpie des Stoffes höher ist als seine Gitterenthalpie.

Grüße,
Defeater
Defeater ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige