Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.09.2004, 00:55   #15   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.540
AW: Chemie oder Physik?

Leute, was macht Ihr hier eigentlich? Natürlich ist die Löslichkeit bzw. Schwerlöslichkeit eindeutig der Physik zuzuordnen!

Zitat:
Kalk, auch als gebrannter (ungelöschter) Kalk mit der Formel CaO oder als gelöschter Kalk mit der Formel Ca(OH)2 bekannt, löst sich unter Bildung von Ionen in Wasser, d.h. die Bindungen im festen Kalk werden gebrochen und in eine Lösung überführt.
Mit "Kalk" ist eindeutig "Calciumcarbonat" gemeint, dieses würde allenfalls zu Calcium- und Carbonat-Ionen "zufallen" (löst sich aber kaum), so dass Du - genau so wie beim Lösen von Natriumchlorid - ein physikalisches Phänomen betrachtest.


Würde das wie folgt ordnen:

physikalisch
Zitat:
Kalk ist im Wasser schwerlöslich.

Die Eigenschaft von Kolendioxid, beim raschen Ausströmen, aus einer unter Druck stehenden Flasche, festes Kolendioxid zu bilden (Kohlensäureschnee und Trockeneis)

Die Dichte einer Flüssigkeit

Die Löslichkeit eines Gases in Wassser

Das Auflösen von Natriumchlorid in Wasser

Das Mischen von Alkohol mit Benzol (beides sind organische Flüssigkeiten)
Gerade das Auflösen kann rein physikalisch leicht rückgängig gemacht werden (eindampfen ), daher gelten diese Phänomene natürlich nicht als chemische Reaktionen, auch Alkohol und Benzol lassen sich physikalisch trennen (ergibt afaik ein Azeotrop, ist aber hier unerheblich)!

chemisch:
Zitat:
Magnesium löst sich in Schwefelsäure unter Bildung von Magnesiumsulfat und Wasserstoffgas auf.

Kalium Reagirt mit Wasser unter Bildung von Wasserstofgas und Kalilauge (KOH)

Die Reaktion von Aluminium mit Schwefel zu Aliminumsulfid

Die Thermolyse von Wasser, wobei Sauerstoff- und Wasserstoffgas entstehen.
Alles chemische Reaktionen, bei der andere Stoffe entstehen!

nicht eindeutig ist:
Zitat:
Platin wird in der Flamme zur Rotglut erhitzt
Würde hier sagen, dass es sich um ein chemisches Phänomen handelt, das Glühen selbst ist physikalische, das heiße Metall wird aber an der Luft sicherlich oxidieren...
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!

Geändert von zarathustra (27.09.2004 um 01:05 Uhr)
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige