Anzeige


Thema: Rechenproblem
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.09.2004, 11:49   #8   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Rechenproblem

Hier meine Beispielrechnung für die Komponente A.

Die Konzentration soll 0,1 mM/l betragen. In 15 ml sind somit 0,1 mM/1000 ml*15ml=0,0015 mM enthalten.
Bei einer molaren Masse von 600 g/mol ergeben sich 0,0015 mM*600mg/mM=0,9 mg. Für die 15 ml Lösung werden also 0,9 mg Komponente A benötigt.

Für die Komponente B gilt der selbe Rechenweg, natürlich mit der anderen Konzentration und molaren Masse.
Nach meiner Berechnung werden für B 3,3 mg benötigt.

Ich glaube kaum, dass Du in der Lage sein wirst 0,9 mg exakt einzuwiegen. Ich würde daher um den Faktor 50 erhöhen und somit 45 mg von A und 165 mg von B einwiegen. Diese Einwage mit Puffer auf 50 ml verdünnen. Von den 50 ml 1 ml entnehmen und auf 15 ml verdünnen, fertig ist die geforderte Lösung.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige