Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.09.2004, 18:34   #1   Druckbare Version zeigen
Laika  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 794
weißer Phosphor

Hallo, habe eine historische Frage. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand
weiterhelfen könnte. Habe schon ein bißchen gegoogelt, aber nichts Brauchbares gefunden. Wie man nachlesen kann,hat ein gewisser Henning Brand aus Hamburg den weißen Phosphor zufällig bei seinem Bemühen , Gold aus Urin herzustellen entdeckt. Angeblich soll ein Godfrey Hanckwitz( Schüler von Boyle) diesen dann in großen Mengen in England produziert haben und nach Europa verkauft haben. Mich interessieren hier drei Fragen:
1. Wurde zur " großtechnischen" Herstellung auch Urin verwendet?
2. Wenn nicht, wie wurde der weiße Phosphor dann erzeugt?
3. Wofür brauchte man Phosphor in Europa? ( Ich spreche von der Zeit Ende
des 17. Anfang des 18.Jahrhunderts. Phosphorstreichhölzer wurden erst
1855 in Jönköping in Schweden produziert)

Ich hoffe, daß ich in dieser "Rubrik" : Allgemeine Chemie mit meinen Fragen richtig bin. Freue mich auf Eure Antworten

Viele Grüße von Laika
Laika ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige