Anzeige


Thema: pyrrole
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.08.2004, 10:00   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage pyrrole

Hi,

nachdem im organischen Chemie Forum anscheinend niemand eine Antwort wusste möchte ich mein Problem mal allgemein stellen.
Bin neu hier und habe mit Chemie nix am Hut.
Mein Problem ist folgendes: Ich benötige eine extrem dünne leitfähige Schicht auf dünnen PET-Folien (Mylar, Hostaphan).

Habe da etwas entdeckt, daß sich möglicherweise richtig gut eignet, weiß das aber nicht bezgl. der Beschaffbarkeit und Bearbeitbarkeit einzuschätzen.

Folgender Text:
A Polyester or PET-Film was soaked for one hour in a solution containing 0,2mol/kg of pyrrole monomere (as a binder) and 0,2mol/kg ferric chloride serving as chemical oxidizer and dopant. The Film is then washed with water and dried to form a film having a surface resistance of 1x10exp7 to 3x10exp7 ohms/sqr.

The conductive high molecular monomere is exemplified by pyrrole or its derivative. The Pyrrole or its derivative is exemplified by N-alkylpyrrole, N-arylpyrrole, 3-alkylpyrrole, 3-halogenated pyrrole, 3,4-dialkylpyrrole and 3,4-dihalogenated pyrrole. It is preffered that the number of atoms of the alkyl-group is 1 to 4, and that the halogene atom is a chlorine atom.

Wer kann mir etwas dazu sagen? Ist so eine wässrige Lösung praktikabel, gefährlich, giftig..was auch immer. Sind die Zutaten in den geringen benötigten Mengen beschaffbar und bezahlbar? Wo Könnte ich mir so eine Lösung anmischen lassen?

Anstelle des pyrrole gibt es wohl auch die Möglichkeit anniline und derivate davon, oder thiophene und derivate davon zu verwenden.

Gruss
Calvin
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige