Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.08.2004, 09:43   #10   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Atapulgit-Sand krebserregend?

Zitat:
Zitat von Cobra
Offenbar wird Magnesium-Aluminium-Silicat auch in der Kosmetik eingesetzt? Das versteh noch einer.
Auch im Autolack. Oder als Katzenstreu. Oder als Füllstoff in Plastik. Oder im Straßenbau. Oder als Isoliermaterial für Hochöfen. Oder als Nahrungsergänzungsmittel. Und so weiter.
Magnesium-Aluminium-Silicate gibt es unglaublich viele verschiedene, sozusagen wie Sand am Meer (kicherkicher). Die Erdkruste besteht daraus. Der Mond sogar ziemlich komplett. Planetenbildend, das Zeug!
Man sagt so als Faustregel, daß diejenigen Dinger krebserregend sind, die ne Faserstruktur ausbilden, eben Asbeste (darunter gibts ja auch Magnesium-Aluminium-Silicate, gell?). Ich weiß nicht, wie Attapulgit kristallisiert und habs auch nicht rausbekommen. Wenns aber deshalb genommen wird, weil es so hübsche rundliche Körnchen macht, dann machts aber wohl eher hübsche rundliche Körnchen als Fasern... tät ich mal schätzen.
Gut - Stäube allgemein gelten als nicht einatmungswürdig, siehe Silicose.
Ich denke mal, daß ein Hamster ganz einfach nicht lange genug lebt, um eine staubbedingte Silicose zu entwickeln. Dazu braucht man ja schon so dreißig Jahre. Nä?
Rauchen ist da viel viel effektiver. Was die Erregung von Krebsen belangt: Organik beats Anorganik!

Ach:
wenn man jetzt den Mond einatmen würde, bekäme man dann Krebs? Hmmm...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige