Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.08.2004, 08:42   #11   Druckbare Version zeigen
Xyxylla Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 25
AW: Griffe der Schraubenzieher lösen sich auf

Hallo Vic Tim,

das würde ich ja tun. Aber wenn Du zwei Schraubergriffe hast, die beide aussehen, als wären die aus dem gleichen Material und dann geht die Schweinerei los, da bist Du dann doch etwas ratlos. Und wenn es zu spät ist, kannst Du nur noch wegwerfen. Was tun? Jedesmal Beilsteinprobe? Beim Herstelle anmotzen geht nicht so richtig. Da ein Markenschrauber das 10-fache eines Wühltischschraubers kostet, kannst du dreimal raten, was ich in meiner Kiste habe. Und dann noch jede Menge DDR-Schrauber. Vielleicht vertragen sich Ossi- und Wessi-Schrauber nicht? Zumindest hatte ich die Sauerei erst nach der Wende zum ersten Mal.
Natürlich habe ich angefangen, die weggeworfenen durch Markenschrauber zu ersetzen. Aber wenn Du mal die Preise im Baumarkt siehst, da kommen Dir die Tränen! Und so ein Markenschrauber hält auch nicht viel länger als ein preiswerter. Und auch ein Markenteil schützt nicht unbedingt vor dieser Sauerei. Hatte mir so ein Teil besorgt, womit man um die Ecke schrauben kann. War Markenteil und ordentlich teuer. Und da ging die Sauerei wieder los. Wußte aber nicht mehr, in welchem Baumarkt gekauft und Verpackung und Kassenzettel waren auch nicht mehr da. Und da ich ein neugieriger Mensch bin, wollte ich einfach mal wissen, was da so chemisch passiert und wie man eventuell vor dem Kauf erkennen kann, ob das wieder so ein Krepelteil ist. Aber jedes mal ein Beil und 'nen Stein mitschleppen?
Liebe Grüße

Xyxylla
P.S.: habe nicht Schraubenzieher gesagt!
Xyxylla ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige