Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.07.2004, 16:15   #2   Druckbare Version zeigen
D@nny Männlich
Mitglied
Beiträge: 356
AW: Ein kleiner Tipp wäre nett

Zitat:
Zitat von Kaktusjack
Hallo,
ich weiß normalerweise ist das Thema Olympiade in diesem Forum absolutes Tabu, jedoch möchte ich lediglich nach einer kleinen Starthilfe bitten. Es geht um die besagte Aufgabe Nummer drei, die mit der Elektrolyse. Meiner Auffasung nach verursachen mindestens zwei Stoffe die Wasserstoffbildung. Mein Problem liegt nun in der Trennung, also welcher Stoff wieviel produziert. Hab schon eifrig im Mortimer gelesen und so einiges zu den Gasgesetzen durchgearbeitet, jedoch bisher ohne sonderbaren Erfolg. Ein kleiner Ansatz wäre somit sehr wünschenswert.

P.S. Ich habe die Aufgabe bisher ohne Berücksichtigung der Passivierung bearbeitet. Ist diese hier villeicht die Lösung?
Der Trick dabei ist nicht zu kompliziert zu denken! Ich hab mich bei der Aufgabe auch sehr überfordert (da keine Kenntnisse in Elektrochemie), aber im Grunde ist es ganz einfach. Reaktionsgleichungen aufstellen, Verhältnisse berücksichtigen, mehrere Gleichungen aufstellen, und dann nach einer Variablen auflösen.

Ich wollt anfangs zwanghaft mit Faraday arbeiten...wahr unnötig, das Mortimer Kapitel zur Elektrochemie bringt eigentlich nichts.
IHMO nur Formelangleichung.
__________________
Die menschliche >>Seele<< ist nichts anderes als ein spezielles Programm, das in einer Gehirn genannten Rechenmaschine abläuft.
Frank J. Tipler
D@nny ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige