Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.07.2004, 13:09   #19   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: "anfängerfrage"

Jein, der Zustand muss sich nicht immer ändern, es gibt Redoxreaktionen, bei dem ein negativ geladenes Ion Elektronen abgibt, aber immernoch eine negative Ladung trägt also ein Ion ist.
Die Elektroylse von Wasser ist nichts anderes als die Umkehrung der Knallgasreaktion, bei der Wasserstoff mit Hilfe von Sauerstoff oxidiert wird.
Die Elektroylse von Wasser kann man mit folgenden Reaktionsgleichungen beschreiben:

Kathode: 2 H2O + 2 e-→ H2 + 2 OH-
Anode: 2 H2O→ O2 + 4 H+ + 4 e-

Das einzelne Proton (Wasserstoff-Ion) ist allerdings wegen seiner hohen Ladungsdichte, nicht stabil und reagiert sofort mit Wasser weiter zu ... na was wohl?


Wie du siehst entstehen bei dieser Redoxreaktion auch Ionen, aber eben nicht nur. Das eine Redoxreaktionen mit Umwandlungen Atom<->Ion gleichzusetzen sind solltest du besser schnell wieder vergessen, in den meisten Fällen bist du damit auf dem Holzweg.

Zum Beispiel in der Organischen Chemie gibt es zahlreiche Redoxreaktionen, bei denen du mit dieser Definition nicht glücklich werden wirst ...
Beispiel: Oxidation von Aldehyden oder Alkoholen, Edukt und Produkt sind dabei ein Molekül. (okay das Oxidationsmittel ist zwar aus Ionen aufgebaut aber, aber auch hier gibts Beispiele, dass es auch NACH der Reaktion noch aus Ionen besteht)

Z.B. die gute alte Fehling Probe:

R-COH + 2Cu2+ + 4OH- &rarr; R-COOH + Cu2O&darr; + 2H2O

Geändert von Dr_Nick (15.07.2004 um 13:24 Uhr)
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige