Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.07.2004, 19:07   #15   Druckbare Version zeigen
Hansen Männlich
Mitglied
Beiträge: 728
AW: NaCl auf Teelichter

Nach 210 Minuten Brenndauer und einer Pause (musste leider weg und wollte die nicht allein brennen lassen..) siehts so aus: Bis zur Pause hatte Teelicht 2, also das mit viel Salz, die hellste und größte Flamme. Zusätzlich hatte die Flamme noch eine hellorange-gelbe "Aura", wodurch die Flamme zusätzlich größer wirkte. Teelicht 1, das salzfreie, war von Teelicht 3, das mit wenig Salz, nicht zu unterscheiden.

Ich habe dann die Flammen durch Sauerstoffentzug gelöscht, und ca. 1,5 Stunden später wieder angezündet. Das Auffälligste war dabei wohl, dass die beiden salzhaltigen Teelichter danach mit sehr kleiner Flamme gebrannt haben, diesmal beide von einer hellorangeen "Aura" umgeben. Teelicht 1 hat dagegen sofort relativ groß und mit hellgelber Flamme gebrannt. Jetzt nach 210 Minuten brennen die Flammen von 2 und 3 vergleichbar groß, und in hellgelber Farbe. Die "Aura" ist verschwunden. Teelicht 1 ist leicht heller.
Im Moment ist in Teelicht 1 am wenigsten Wachs enthalten, gefolgt von Teelicht 3. Also ist in Teelicht 2 noch am meisten Wachs vorhanden, was ich bemerkenswert finde, da es ca. die Hälfte der Zeit (bis zur Pause) die mit Abstand größte Flamme von allen hatte, und die Zeit nach der Pause etwa vergleichbar wie Teelicht 3 gebrannt hat.
Es scheint also durchaus was dran zu sein...

So wie es bis jetzt aussieht, halte ich auch das verkrustete NaCl am Docht für die Ursache, denn dies war nur bei Teelicht 2 so vorhanden, bei Teelicht 3 war zuwenig Salz um den Docht herum. Nachdem der verkrustete Teil des Dochtes kurz nach Wiederanzünden der Teelichter abgefallen ist kam es auch nicht mehr zu der größeren Flamme. Im Moment brennen alle Teelichter auch nahezu identisch, wobei das salzfreie Teelicht 1 weiterhin am stärksten brennt. Das Salz hat sich bei den beiden salzhaltigen Teelichtern auf dem Boden abgesetzt, und scheint nur einen negativen Einfluss auf die Flammengröße zu haben. Das NaCl muss also anscheinend direkt am Docht sitzen, damit es wirkt.

Das NaCl am Docht bewirkt also anscheinend tatsächlich eine Verlängerung der Brenndauer, ohne Helligkeitsverlust. Allerdings lässt die Helligkeit nach Löschen und Wiederanzünden des Teelichtes sehr zu wünschen übrig, es hat fast eine Stunde gedauert, bis Teelicht 2 und 3 wieder einigermaßen hell waren.

Ich hoffe das hat ein bisschen Licht in die Sache gebracht

Gruß
Hansen
Hansen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige