Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.06.2004, 20:54   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Herleitung der Strukturformel von Ethanol

All das was Du schreibts, fällt unter den Begriff Strukturaufklärung.

Um die Struktur eines unbekannten Stoffes zu finden, muss man diesen meist in reiner Form herstellen. -> Reinsubstanz

(heute kann man mit speziellen Techniken das mehr oder weniger umgehen)

Ein paar mg des reinen Stoffes gibt man zur Verbrennungsanalyse : Diese liefert den prozentualen Gehalt der Elemente C, H, N, O, S...Aus diesen prozentualen Verhältnissen, kann man auf die Verhältnisse der Atome schliessen. Im Falle von Ethanol

C:H:O = (2:6:1) x n. -> Verhältnisformel

(heute macht man das mit ICP/AES)

Um n zu bestimmen muss man die Molmasse bestimmen. Dazu gibt es verschiedene Verfahren (->google).

(heute macht man sowas mit LC- oder GC-MS/MS-Kopplung, wenn ein hochauflösendes MS vorhanden ist, hat man meist auch die Summenformel).

Im Fall von Ethanol ist n=1, die Summenformel also C2H6O1. -> Summenformel

Diese Summenformel haben aber zig verschiedene Verbindungen mit unterschiedlicher Struktur (sogenannte Isomere).

Um mehr über die Substanz zu erfahren, führt man für bestimmte Stoffgruppen charakteristische Reaktionen durch. Sind diese positiv, ist das ein Hinweis, wenn diese negativ sind ebenfalls.

Ebenfalls nützlich kann es sein, die Substanz gezielt zu "zerlegen" und die Abbauprodukte genauer unter die Lupe zu nehmen.

(heute bedient man sich meist spektroskopischer Methoden : IR, NMR, MS, RSA)

Das ganze ist ein Puzzlespiel, bei dem die einzelnen Teile zusammen passen müssen. Findet man einen Strukturvorschlag, der in keinem Widerspruch zu den Experimenten steht, ist dieser (mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit) plausibel.

Man versucht dann noch noch mit anderen Methoden, die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, auf 100% kommt meist erst, wenn man den Stoff gezielt herstellt. -> Totalsynthese

Bei einem komplexen Stoff kann das Jahre dauern.

(der in Klammern beschriebene Gerätepark kostet auch einige M¤).

Und willkommen hier.

Geändert von bm (30.06.2004 um 21:54 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige