Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.04.2008, 22:07   #23   Druckbare Version zeigen
pirru weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 462
AW: Verfolgung der Bildung und Spaltung von Methansäuremethylester

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Natronlauge und Methansäure reagieren im Verhältnis 1:1

HCOOH + NaOH -> HCOONa + H2O

daher gilt: n(Methansäure) = n(Natronlauge)

und folglich auch:

c(Methansäure) = n(Natronlauge)/V(Methansäure)

mit V(Methansäure) = 1 ml

und

n(Natronlauge) = c(Natronlauge) * V(Natronlauge)

für V(Natronlauge) natürlich das korrigierte Volumen einsetzen.


Ja, das wundert mich auch. Würde ich dann bei dem Wert nichts subtrahieren, weil eine Konzentration kann nicht negativ sein. Bei den anderen mußt du schon subtrahieren, da man auch bei der Spaltung Schwefelsäure zugegeben hat (s. Versuchsvorschrift). Und frag mal deinen Lehrer was es mit den 0 ml auf sich hat.
okay dann frag ich die Gute Frau mal aber dan kommt bestimmt wieder ja stimmt - versteh ich auch nicht -.- die ist echt .. naja lassen wir das!

also nochmal kurz zur aufgabe 1 ich habe da jetzt also immer die werte für de konzentration von methansäuremethylester berechnet ?! neee .. was genau habe ich denn jetzt da berechnet ?"

zur 2 aufagbe:
ich soll also immer n von der natronlauge berechnen .. und das is ja gleich n von methansäure ..

n steht für stoffmenge richtig ?!


vielen vielen dank, wirklich - echt liep!
pirru ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige