Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.04.2008, 23:35   #7   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.536
AW: Ionen und Atome

Das besondere eines jeden Elementes ist, dass es eine bestimmte Anzahl von Protonen im Kern hat, z.B. 17 beim Chlor. Deswegen wird die Zahl u.a. "Protonenzahl" genannt.
Wie Du hoffentlich weisst, sind Protonen positiv geladen. Ansonsten findest Du im Kern meist noch Neutronen, die sind aber ungeladen. Da die Protonen die Ladung des Kerns ausmachen, wird diese Zahl auch als "Kernladungszahl" bezeichnet.

Ausserhalb des Kerns hast Du Elektronen, die auf bestimmten "Schalen" vorliegen. Elektronen sind negativ geladen.


Jetzt nehmen wir mal ein ganz einfaches Beispiel:

Wasserstoff hat die Kernladungszahl 1, d.h. es hat ein Proton im Kern. Auf der ersten Schale hat Wasserstoff 1 Elektron.
Da ein Proton einfach positiv geladen ist und ein Elektron einfach negativ, ist ein Wasserstoff-Atom von der Ladung her ausgeglichen, also ist es nach aussen hin ungeladen. Soweit klar?

Wenn der Wasserstoff jetzt aber ein Elektron abgibt (warum auch immer, das ist jetzt erstmal unwichtig), hast Du nurnoch ein Proton. Damit hast Du ein Teilchen, das nur eine positive Ladung traegt, also geladen ist. Also hast Du ein Wasserstoff-Ion. Nachvollziehbar?
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige