Anzeige


Thema: Küvettentest
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.03.2008, 22:16   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Küvettentest

Hast du mal auf der Packung nachgesehen, welche Tolleranzen der Hersteller angibt? Wenn es für Abwasser zugelassen ist, sollte das eigentlich in dem Bereich unterhalb des Grenzwertes funktionieren. Hast du eine Negativprobe oder einen Kontrollstandard (bin mir nicht sicher, ob sowas bei AOX funktioniert) mitlaufen lassen?
Zur allgemeinen Genauigkeit: Das hängt ziemlich von der Art des Tests ab. Bei uns benötigt man auf jeden Fall die Standardausrüstung: Photometer, Messylinder, Pipette. Ich hab schon Tests gesehen, da musste man nur Probe in die Küvette geben, ein paar Tröpfchen hiervon, ein paar andere davon und dann auf einer Farbskala vergleichen. Die lassen in ihrer Genauigkeit natürlich zu wünschen übrig.
Außerdem kommt es noch auf den Messbereich an: liegt der Grenzwert im oberen oder unteren Bereich, den der Hersteller angibt. Und natürlich auf die zu bestimmenden Substanz selbst (Stabilität etc.). Ist der Farbkomplex stabil oder empfindlich gegenüber Licht und Temperatur. Solche Faktoren beeinflussen das Ganze natürlich.
Leider hab ich noch keinen AOX-Test gesehen /benutzt. Die bestimmen wir selbst nämlich nicht, da der Parameter für uns recht irrelevant ist.
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige