Anzeige


Thema: Küvettentest
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.03.2008, 21:54   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Küvettentest

Also CSB Küvettentest nutzen wir auch (Nanocolor). Wir haben sogar sehr erfolgreich, d.h. mit sehr hoher Genauigkeit deren Mangantest im Trinkwasser nutzen können. Ammonium war nicht so toll, Chlor /Chlordioxid nutzen wir immer noch (auch sehr zuverlässig). Für Abwässer reicht die Genauigkeit eigentlich ziemlich gut aus.
Mangan könnten wir auf 10-20µg/L genau bestimmen, das selbe gilt für Chlor / Chlordioxid. Ammonnium war leider testbedingt nicht allzu genau (da gabs bei uns größere Abweichungen bis -40µg/L). CSB müsste ich nachsehen. Achso, Kieselsäure bzw. Silicat haben wir auch so bestimmt.
Der Vorteil ist: Wenn man geringe Messungenauigkeiten tolleriert sind die Küvettentest einfach und schnell durchzuführen, leider aber zumeist sehr teuer. Eine "Mangan-Testbesteck" kostet da locker 100€ (100-150mL Reagenz).
Welche Genauigkeit wird benötigt?
In welchem Zusammenhang sind die Parameter im Abwasser wichtig für dich?
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige