Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.03.2008, 20:10   #5   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: Schwefeltrioxidsynthese

Da du die Konzentration von SO3, also die Konzentration des Produkts, durch die Konzentrationen von SO2 und O2, also die der Edukte, dividierst, erhälst du platt gesagt das Verhältnis von Produkt zu Edukt: {\frac{Produkt}{Edukt}}. Wenn das Gleichgewicht weit auf der rechten Seite liegt, ist der Wert von Kc sehr groß, da das Verhältnis durch einen verhältnismäßg großen Wert des Zählers des Bruches {\frac{Produkt}{Edukt}} zustande kommt. Würde das Gleichgewicht dagegen weit auf der linken Seite liegen, würde der Wert des Nenners, also die Konzentration des Edukts bzw. die Konzentrationen der Edukte, verhältnismäßig groß werden und du hättest Beispielsweise einen Kc-Wert von unter 1.

=> großer Kc-Wert = hohe Produktausbeute


Gruß
Oliver
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige