Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.03.2008, 08:37   #4   Druckbare Version zeigen
Iblis Männlich
Mitglied
Beiträge: 15
AW: Potentiometrie

Der Potentialunterschied in einer Lösung, den du letztendlich bei der Potentiometrie als Spannung misst, ist ja von der Konzentration der Elektrolyte abhängig (siehe Nernst-Gleichung). Eine Einstab-Messkette ist im Endeffekt ein System aus zwei galvanischen Zellen - du hast deine Referenzelektrode in einer "Referenzlösung" und die Messelektrode, die über eine Membran Kontakt zur zu untersuchenden Lösung hat (durch die Membran kommt es dann zum Ladungstransport).
Da sind rein physikalisch Schwankungen vorprogrammiert - das Voltmeter in der Messkette braucht ja ne gewisse Zeit zum reagieren, und der Ladungstransport an der Membran ist ja nicht statisch, sondern dynamisch (die Ionen bewegen sich ja und du hast nicht überall die gleiche Ionendichte) - daher das Pendeln des Spannungswertes.
Mir ist's schon mehrmals passiert, dass das ph-Meter 30-40 Sekunden Sprünge aufweist, bevor sich da ein Wert einpendelt. Rühren der Lösung hilft da ein bisschen.
Iblis ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige