Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.03.2008, 14:30   #1   Druckbare Version zeigen
sebastos Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
Vorteil beim Eingang ist Nachteil beim Abgang SN2

Hallo, ich hätte da eine Frage zur nukleophilen Substitution 2. Ordnung. Wenn das Lösungsmittel die Eingangsgruppe, also das angreifende Nukleophil, nicht sovatisiert weil keine Wasserstoffbrücken ausgebildet werden können, nimmt die Geschwindigkeit der Reaktion stark zu. Schlussfolgerung: unpolare Lösungsmittel verbessern die SN2. Aber die Agbangsgruppe hat ja dann ein Problem, oder? Denn eine Base ist doch stabiler wenn sie solvatisiert ist, oder? Und je stabiler die Abgangsgruppe, desto besser geht sie ab. Was bzgl. der Eingangsgruppe die Reaktion begünstigt schwächt sie, dieser Überlegung zufolge, bzgl. der Abgangsgruppe? Was hab´ich da verpasst?
Gruß
sebastos ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige