Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.03.2008, 17:51   #1   Druckbare Version zeigen
Terminologieator Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 21
Verätzung durch Phenol am Auge - Tragt Schutzbrille!!

Hi,

seit 8 Jahren wurstle ich (mit unterbrechung) in Labors rum. Schutzbrille tragen war für mich im Studium immer wichtig, aber doch irgendwie ne lästige Pflicht.

Gestern wars dann so weit. Ein spritzer eines extrem aggressiven biochemischen Reagenzes (Aus Phenol, Guanethidin, usw.) ist mir in den Augenwinkel gekommen. Nur ein gottseidank vorhandener Lidschlussreflex hat verhindert, daß was ins Auge gekommen ist.

Nach 2 sekunden hat es gebrannt wie die hölle. Das Zeug ging durch die Haut wie eine Rasierklinge. Lange mit wasser gespült, dann ab zum Arzt. Es war feuerrot, hat gebrannt und sogar ne ödemblasen geworfen.

Wir im labor tragen keine schutzbrillen. Wir haben nicht mal welche glaub ich. Das ist einfach irrsin. Aber das merkt man erst, wenn man betroffen ist. Chefs sind auch nicht besser. Die sind an ergebnissen interessiert, aber anscheinend nicht an der gesundheit ihrer Mitarbeiter. Keine Gefahrstoffdatenblattsammlung, keine Brillenpflicht, kein Irgendwas.

Auf ne Notaufnahme, Giftzentrale oder Ärzte braucht man sich bei sowas nicht verlassen. Die wissen spontan nicht bescheid und wissen nicht mal wo sie nachkucken sollen. Ich mit meinem chemisch orientierten pharmastudium hab spontan auch nicht die erleuchtung gehabt und ich hätte als "wissender" auch mal das thema brillen anprechen können. Habs auch nicht getan.
Nur eins steht fest: Im sicherheitsdatenblatt wäre die Optimallösung gestanden (Mit wasser spülen solange bis ein PEG400/H²O gemisch oder sogar ein PEG400/EtOH/H²O gemisch vorhanden ist). Bei sowas zählen die ersten minuten.

Wie krass giftig phenol ist hab ich selber unterschätzt. Bereits handtellergroße flächen können zu systemischen nervenschäden führen. Ein tropfen ins auge und man kann blind sein - irreversibler sehschaden. Hautnekrosen. Und und und.

Ich hock jetzt jedenfalls da mit meinem verätzen unterlid. Sieht besser aus als gestern, aber sticht und brennt noch. Ich hoff die haut erholt sich und stirbt ned noch ab. Ein Tag ohne schutzbrille kann das äußere jedenfalls im zweifelsfall ziemlich verschlechtern.

Den Apell spar ich mir, den könnt ihr euch denken.
Terminologieator ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige