Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.03.2008, 21:42   #12   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Kupferionen aus Abwasser

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Das rechnet sich. Wir recyclieren die Cu-Frachten in Synthese-Abwässern mit zur Zeit steigendem Gewinn.
Tatsächlich ? Ich bin jahrelang täglich mit dem Zug an einer Deponie vorbeigefahren, wo schöne grün-blaue Schlammhaufen abgeladen wurden (Anodenschlamm aus der elektrolytischen Aufreinigung von Kupferschrott zur Leiterplattenfertigung). Irgendwann wurden ein paar Meter Erde über das ganze gekippt und Bäume drauf gepflanzt (die soagr wachsen ). Später hab ich mich daran gemacht, das Sickerwasser zu untersuchen (welches sich einfach so in einen Bach ergiesst): interessanterweise ist Kupfer darin so stark an Humin- und Fulvinsäuren gebunden, dass es für Wasserlebewesen (Einzeller, Fische, Pflanzen) nicht im geringsten toxisch zu sein scheint...

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige