Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.03.2008, 01:35   #3   Druckbare Version zeigen
metallocen Männlich
Mitglied
Beiträge: 2
AW: chemisches gleichgewicht...

Hi

Zuerst mal zum Experiment: Silbernitrat reagiert mit Eisensulfat zum begrenzt wasserlöslichen Silbersulfat (stehen lassen zum Einstellen des Gleichgewichts).
Durch die begrenzte Wasserlöslichkeit sind im Filtrat sowohl noch Ag+ als auch Fe3+ Ionen nachzuweisen:
1) HCl reagiert mit den restlichen Ag+ Ionen zum schwerer löslichen AgCl
2) Hier dürfte ein Fe2+ mit einem Fe3+ zu Berliner Blau oder Turnbulls Blau reagieren
3) Thiocyanat reagiert mit Fe3+ zum roten Eisenrhodanid

Durch diese Nachweise wird gezeigt, dass sich sowohl noch Fe als auch Ag Ionen im Filtrat befinden

Beim Waschen mit Wasser (kalt) löst sich zwar wieder ein geringer Teil an Silbersulfat, doch diese Menge liegt unter der Nachweisgrenze mit den nachfolgenden Reagenzien (HCl und Hexacyanoferrat)

Nun meine Frage: Wird wirklich Eisen(III)nitrat oder Eisen(III)sulfat zugegeben?

Metallocen
metallocen ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige