Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.03.2008, 22:24   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Faraday-Gesetze

Zitat:
Zitat von messedupkid Beitrag anzeigen
Also erstmal sollte man die Spannung zwischen den Zellen Sn/Sn2+ und Pb2+/Pb ausrechnen, die 0,01V beträgt. Jetzt ist die nächste Teilaufgabe: WÄhrend des Betriebs nimmt in der Zelle c(Sn2+) zu und c(Pb2+) ab. Wie groß sind die Konzentrationen, wenn die elektromotorische Kraft der Zelle den Wert Null erreicht? Nehmen Sie an, dass beide HZ das gleiche Volumen haben.
Das hat weniger mit den Faraday Gesetzen als mit der Nernstschen Gleichung zu tun, wenn du mich fragst. Formuliere die Nernstsche Gleichung für das ganze Element, da hast du dann einen Log Term drin mit dem Konzentrationsverhältnis Sn(II)/Pb(II). Die Gleichung löst du dann für den Fall dass E=0 V nach diesem Verhältnis auf. Mit Hilfe der Anfangskonzentrationen (diese müssten gegeben sein) kannst du dann auf die individuellen Konzentrationen von Sn(II) und Pb(II) schliessen.
Zitat:
Und dann noch eine Aufgabe in der man aus Spannung Ladung und Wirkungsgrad die verbrauchten kWh ausrechnen muss. Spannung = 20V, Ladung =11347,17As und WIrkungsgrad=60%. ....was ist wirkungsgrad??
Hier wäre es imho sinnvoll, wenn man den genauen (vollständigen) Wortlaut der Aufgabe kennen würde.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige