Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.02.2008, 18:02   #22   Druckbare Version zeigen
Shartan  
Mitglied
Beiträge: 301
AW: Wie gleicht man Reaktionsgleichungen aus?

Die erste und die vierte Gleichung stimmen.

Bei den übrigen musst du eben die zwei schon angesprochenen Dinge beachten:

1. N und O kommen ausschließlich als N2 und O2 vor.
2. Links und rechts muss die Anzahl der Atome jedes einzelnen Elements immer gleich sein.


Das "Ausgleichen" mache ich einmal an deiner dritten Gleichung - denke daran, dass sich eine Zahl vor einer Verbindung immer auf die ganze Verbindung bezieht, du musst dir also quasi eine Klammer vorstellen: "2 N2O3" bedeutet, dass du 2 Moleküle N2O3 hast, also insgesamt 4 Atome N und 6 Atome O.


x N2 + y O2 ----> z N2O3 [wichtig: immer von N2 und O2 ausgehen!]

Du brauchst links also erst einmal 2 Atome Stickstoff und 3 Atome Sauerstoff (für den einfachsten Fall z = 1) - und das geht nicht, da Sauerstoff immer nur im "Doppelpack" vorkommt. Also gehst du mit dem Reaktionsschema um wie mit einer simplen mathematischen Gleichung; du suchst das kleinste gemeinsame Vielfache zwischen 2 Sauerstoffen links und 3 Sauerstoffen rechts - das wäre also 6.

Also brauchst du rechts und links jeweils 6 Sauerstoffatome, und das geht: Du setzt z = 2 (2 x 3 = 6) und y = 3 (3 x 2 = 6).

Jetzt hast du gleich viele Sauerstoffatome links und rechts, aber: da z = 2, hast du auch 2 x 2 = 4 Stickstoffatome rechts. Die müssen auf der linken Seite auch vorhanden sein, also kommt noch x = 2 (2 x 2 = 4).

Damit hast du:

2 N2 + 3 O2 ----> 2 N2O3

Analog kannst du mit den anderen Gleichungen umgehen. Alles klar?

Geändert von Shartan (25.02.2008 um 18:11 Uhr)
Shartan ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige