Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.02.2008, 23:10   #1   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Themenersteller
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Sprudelnde Quellen auf dem Mars und ein unterirdischer Ozean?

Unser Nachbarplanet ist übersät mit Anzeichen von Wasser: Flusstäler, die an Stromsysteme erinnern, Eiskappen, Sedimentschichten. Und wo Wasser ist, da gibt es auch Leben. Vielleicht.
Es hängt davon ab, wie viel Wasser auf dem Mars vorhanden ist und wo es steckt. Uralte Sedimentgesteine zeigen, dass vor etwa dreieinhalb Milliarden Jahren tatsächlich größere Wasserkörper existierten, in denen sich dicke Schichten toniger Sedimente ablagerten. Das allerdings ist lange her.
Auch aus späterer Zeit gibt es Anzeichen von Wasser, das streckenweise mit großer Gewalt über die Oberfläche strömten. Umso bedeutsamer ist die Frage, wie lange sie strömten und ob es zwischenzeitlich einen geschlossenen Wasserkreislauf wie auf der Erde gab, wie einige Forscher vermuten.
Es gibt in jedem Fall deutliche Hinweise darauf, dass der Mars unter seiner Oberfläche große Mengen Wasser besaß und wahrscheinlich noch besitzt, das austreten und weite Strecken über fließen kann. In Aufnahmen der Raumsonde Mars Global Surveyor entdeckten NASA-Planetologen Ende 2006 eine solche Struktur, die sie auf einen Wasser- oder Schlammstrom zurückführten, der aus tieferen Erdschichten ausgetreten war.
Lies mehr!


Weiterlesen...

Quelle: Fischblog - Naturwissenschaft und mehr
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige