Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.02.2008, 16:41   #1   Druckbare Version zeigen
Haddu  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
Gips und Sulfate

Hallo,
wir haben als Hausaufgabe folgende Fragen auf:
1.) Warum ist Gips zum Fixieren von Wandhaken besonders geeignet?
2a) wie kann man prüfen, ob Gips in Wasser zu einem geringen Teil löslich ist?
b) Wie könnte man hart gewordenen (abgebundenen) Gips wieder verwendungsfähig machen?

Also bei der 2a dachte ich das die Reaktion von Gips mit Wasser exotherm ist?
Und wenn die Gitterenergie viel größer ist als die Hydrationsenergie, besitzten Salze nur eine geringe Löslichkeit, das es damit vielleicht was zu tun hat.
Aber ich blicke grad gar nich durch: Calciumsulfat ist doch schon ein Hydrat?

Oder hat das was mit der Dichte zu tun?
Und wie muss ich mir des mit den Molekülen vorstellen?

außerdem hab ich fragen, weil unser Buchtext so schwer verständlich ist:
Warum erhärtet der Stuckgips sich, wenn man ihn mit Wasser anrührt?
Warum ist Bariumsufat wegen seiner geringen Löslichkeit ungiftig?

Und ich verstehe die Säurebildung von Hydrogensulfationen nicht.

tut mir leid das ich soviel frage, aber unser Chemie-Buch ist echt schlecht un wir müssen uns das alles selbst erarbeiten.

Wäre total dankbar für Hilfe!
Haddu ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige