Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 19.02.2008, 22:15   #1   Druckbare Version zeigen
Verena weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 22
geht oder geht nicht?

Habe hier ne frage. und zwar:

Zinnstücke werden zu neutralen wässrigen lösungen von Metallsalzen gegeben. Welche Beobachtungist jehweils zu erwarten? Formulieren sie auch die dazugehörigen Reaktionsgleichungen.

E[SUB]0[SUB] (Mg/Mg2+) = -2,36 V
E0 (Zn/Zn2+) = -0,14V
E[SUB]0[SUB] (H2 / H+) = 0,00 V
E0 (Cu/Cu) = 0,52 V

a) Lösung mit Magnesiumchlorid

Zn + MgCl2 geht nicht

weil:

Zn > Zn2+ + 2e- -E = +0,14
Mg2+ +2e- > Mg E = -2,36
_________
-2,22

richtig

b) Lösung von Kupfer(I)chlorid

Zn + 2CuCl > zNCl2 + 2 Cu

weil: zn > zn2+ + e- -E = +0,14
Cu+ + e- > Cu E = 0,52
______
0,66
richtig?

so, und jetzt kommt das wirkliche Problem.

c) Welche andere Beobachtung wäre zu erwarten, wenn die Lösung von Magnesiumchlorid nicht im neutralen, sondern bei einem pH von = stattfände??

so, da weiß ich nicht so wirklich wie ich das machen soll. weiß das jemand??

LG Verena
Verena ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige