Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.02.2008, 16:51   #1   Druckbare Version zeigen
Haddu  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 41
Schwefelsäure in Wasser

Hallo,
ich hab mal eine Frage zur Reaktion von Schwefelsäure mit Wasser.
Weil wenn man die Säure in Wasser einleitet, dann wird ja Wärme frei. In der Reaktion steht dann im Buch hinter den Stoffen (aq), des bedeutet ja, dass sich Hydrate gebildet haben, also Hydratationsenergie freiwird un sich deswegen die Temperatur erhöht oder?

Aber Schwefelsäure ist doch kein Dipol oder weil die Ladungsschwerpunkte zusammenfallen?
O
//
HO-S-OH
//
O

also ich hoff ihr könnt erkennen wie ich des mein...

Also Hydrate können sich doch nur bei Dipolen bilden oder? Oder lagern sich die Wasserdipole an des gesamte Schwefelsäuremolekül an?
Und wie berechnet man dabei die Elektronegativitätsdifferenz?

Und ich hab folgenden _Satz gelesen: Bei konz.Salzsäure kleben die Ionen der Hydrate so stark zusammen, dass sie eine quasikristalline Einehit bilden.
Beim Verdünnen schieben sich beim Lösen des Kristalls nach und nach so viele Wasserdipole dazwischen, dass die Hydrogenium-Ionen abgelöst werden und ihre Säurewirkung voll entfalten können.

Das hab ich nicht verstanden.
Könntet ihr mir das bitte erklären, wäre total lieb!
Danke!
Haddu ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige