Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.02.2008, 21:45   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Warum schließen sich H-Atome immer zu Molekülen zusammen?

Hi,
die Frage ist immer nach der Energie. Es ist energetisch günstiger ein H2 zu sein als ein H. Metalle kommen übrigens nicht als Atome vor. Sie befinden sich im so genannten metallisceh Zustand. Das heißt, die Metalle bilden formal ein Makromolekül, da die Valenzelektronen der Metalle in so genannten Bändern relativ frei über das gesamte Stück Metall ausbreiten. Dies gilt nicht exakt, da es ja auch Halbleiter etc. gibt und vor allen Dingen: man Kann das Modell nicht einfach fassen.
Die Einatomigkeit der Edelgase ist auch ein energetischer Effekt und nach Oktettregel logisch.

Gruß
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige