Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2008, 14:59   #7   Druckbare Version zeigen
Jörn Henning Männlich
Mitglied
Beiträge: 277
AW: Reaktionsgeschwindigkeit

Zitat:
weil die Konzentration ist ja nur bei der Temperaturabhängigkeit gleich und nicht bei der Konzentratonsabhängigkeit
Gemeint ist ja auch die Konzentration des gebildeten Schwefels. Wenn ihr den Versuch immer gerade so lange durchführt, bis sich so viel Schwefel gebildet hat, dass das Kreuz nicht mehr sichtbar ist, lasst ihr die Reaktion bspw. immer gerade so lange laufen, bis aus ihr ein Mol Schwefel hervorgegangen sind. In einem Versuch dauert es z. B. eine Minute, im anderen zwei Minuten, bis dieses eine Mol Schwefel gebildet wurde. Je länger es bei einer Reaktion dauert, diese immer gleiche Menge Schwefel zu bilden, desto geringer muss dort die Reaktionsgeschwindigkeit gewesen sein. Innerhalb der Versuchsreihe ist also die Konzentration des gebildeten Schwefels immer (etwa) dieselbe, sodass die Reaktionsgeschwindigkeit direkt aus der gemessenen Zeit hervorgeht.
__________________
Ich aber soll zum Meißel mich erniedern, wo ich der Künstler könnte sein?
Jörn Henning ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige