Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2008, 01:33   #7   Druckbare Version zeigen
Jörn Henning Männlich
Mitglied
Beiträge: 277
AW: Reaktionsgleichung von Hcl- gas und Ethanol

Zitat:
hmm die reakion ist mir eher etwas unwahrscheinlich .... da ist die rückreaktion zu wahrscheinlich.
Nein, im Gegenteil, die Reaktion wird ja gerade durch die Salzsäure katalysiert und ist daher wahrscheinlicher, als die Rückreaktion. Im Prinzip liegt hier eine Säure-Base-Reaktion nach dem LEWIS-Konzept vor, an dem die drei Basen Hydroxid-, Chloridion und Wassermolekül beteiligt sind. Bezüglich der Nukleophilie gilt dabei
{(OH)^{-}>Cl^{-}>H_{2}O}.
Durch die Säure wird die stark nukleophile Hydroxylgruppe in die gute nukleofuge Abgangsgruppe {(OH_{2})^{+}} überführt, die daher leicht durch ein Chloridion in Lösung verdrängt werden kann. Das dabei gebildete Wassermolekül ist weniger nukleophil als das Chloridion, sodass die Rückreaktion kinetisch gehemmt ist. Daher läuft die Reaktion in saurem Milieu ab, nicht aber im Neutralen - dort träfen vielmehr deine Argumente zu.
__________________
Ich aber soll zum Meißel mich erniedern, wo ich der Künstler könnte sein?
Jörn Henning ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige