Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2008, 00:17   #1   Druckbare Version zeigen
luckybully  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 10
Bitte um hilfe(einige sachen)

hallo liebe chemiker...ich bräuchte mit den folgenden sachen unbedingt hilfe...da ich ein bissi verwirrt bin,,,ein bissi viel...

problem nr1...
3. Welcher der folgenden Vorgänge ist vorwiegend durch Enthalpieabnahme, welcher vorwiegend durch Entropiezunahme verursacht?

Eine Blume wächst,
ein Hühnerei wird hart gekocht,
ein Athlet läuft 100 m in 10 Sekunden,
ein Dramatiker schreibt ein Theaterstück,
Würfelzucker löst sich in Kaffee,
ich frisiere meine Haare,
in ein Skriptum schleichen sich Druckfehler ein,
der Abgang einer Lawine,
der Abschuss einer Kanone,
Wasser wird mit Wein zu einem „Gespritzen“ gemischt
(„Gespritzter“ =“Schorle“, für unsere deutschen KollegInnen)


Könnte bitte wer so lieb sein und dies ergänzen und wie es so ist???entropie mass für innere unordnung eines systems enthalpie...innere energie plus verrichtete arbeit... nunja entropieprozesse sind irreversibel...also das ei ist klar,die blume ist auch oder?was ist aber zb mit den haaren... oje...


2. HCl : KS= 105 Cl- : Kb = 10-19
CH3COOH : KS = 2 x 10-5 CH3COO- : Kb = 5 x 10-10,
Begründen Sie mit Hilfe des Massenwirkungsgesetzes (in seiner Anwendung auf verdünnte Lösungen von Säuren und Basen), warum Lösungen von Natriumacetat schwach alkalisch reagieren, Lösungen von Natriumchlorid dagegen nicht..
(Anmerkung: zwei Lösungsmöglichkeiten, entweder mit KS oder mit Kb -Werten.)

auch hier weiss ich nicht so recht was man von mir will:-(



3. Schwefelsäure ist eine zweiprotonige starke Säure. Wie groß ist daher die Konzentration der Protonen in einer verdünnten Schwefelsäurelösung der Konzentration 1mmol/l?

hier bitte auch...


4.
Versuchen Sie, an Hand eines Beispiels eines korrespondierenden Säure-Base-Paars einer schwachen Säure (Base) zu zeigen, dass pKS + pKb = 14 sein muss.
(Hinweis: verwenden Sie die beiden Gleichungen HA \==\ H++ A- und A- + H2O \==\ HA + OH- um mit dem Massenwirkungsgesetz pKS und pKb zu definieren, und überlegen Sie dann, wie sie die Frage 8.) am dritten Tag gelöst haben, bzw. vergleichen Sie mit Frage 2.) vom vierten Tag.)


5. 1 Liter einer reinen Lösung von 50mmol/l NaCl (theoretischer pH-Wert =7) wird mit 10mmol HCl versetzt.
1 Liter einer Lösung, die 20mmol/l Natriumdihydrogenphosphat (pKs = 6,8) und 30mmol/l
Dinatriumhydrogenphosphat enthält (gibt einen Puffer mit pH=7), wird mit 10mmol HCl
versetzt.
Wie groß sind dann die jeweiligen pH-Werte (unter Vernachlässigung der Volumsänderung)?




ich entschuldige mich dafür,dass ich alles da so reinknalle aber ich frage auch für einige klassenbekannte die nicht weiter wissen...

ich wäre für die lösungen und ein bissi erklärung sehr dankbar...

danke im voraus
mfg
thomas

Geändert von bm (11.02.2008 um 11:52 Uhr)
luckybully ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige