Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.01.2008, 11:50   #1   Druckbare Version zeigen
dospi  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
Stärke von Säuren und Basen

Wenn man im direkten Vergleich zweier Säuren eine Aussage über deren Stärke machen soll, ergibt sich für mich in manchen Fällen ein Problem.
Allgemein sollte man die Säurestärke wohl an der Fähigkeit ausmachen Protonen abzuspalten. (Für die von mir zu lösende Aufgabe sind keine Ks-Werte vorgegeben!)
  1. H3PO4 und H3AsO4

    Die OS beider Zentralatome ist gleich, beide Moleküle enthalten die gleiche Anzahl H-Atomen. Trotzdem sollte die Ortho-Phosporsäure stärker sein, da die EN von P höher ist als die von As, somit die Elektronen der der H-Atome stärker angezogen werden und leichter ein Proton abgespaltet werden kann.
  1. H3AsO3 und H3AsO4

    Die OS der Arsensäure ist mit +5 höher als die der arsenigen Säure mit +3. Man könnte auch sagen, dass die Sauerstoffatome den Elektronenzug des Zentralatoms verstärken. Arsensäure ist also die stärkere der beiden.
  1. Hier jetzt mein Problem
    H2Se und HBr

    Wie soll man hier argumentieren? Selenwasserstoff hat insgesamt ein Proton mehr abzuspalten, da es sich um eine 2-basige Säure handelt. Deswegen muss die Säurestärke aber doch nicht größer sein, oder? Vergleicht man die OZ so liegt die von Se bei -2 und die von Br bei -1 und ist also positiver. Nur verteilt sich bei Selenwasserstoff die Kraft des Elektronenzugs auf 2 H-Atome.

Stimmt die allgemeine Regel, dass immer die Säure mit der höheren OS die stärkere ist?
dospi ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige