Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.01.2008, 01:54   #2   Druckbare Version zeigen
rizal  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 279
AW: Harker Schnitte

Ok sorry habe den Eintrag gerade erst gefunden von wiki

Die ursprüngliche Veröffentlichung von Patterson aus dem Jahr 1934 bezog sich auf das trikline Kristallsystem, also die niedrigste Symmetrie. David Harker erweiterte das Konzept der Patterson-Methode, indem er die Symmetrieoperationen höherer Raumgruppen einbrachte. Dabei stellte er fest, dass man oft nur ein- oder zweidimensionale Fouriertransformationen durchführen muss, um die relevante Strukturinformation zu erhalten. Dies war in Zeiten ohne elektronische Computer sehr vorteilhaft, weil die dreidimensionale Fouriertransformation sehr rechenintensiv ist. Auch heute noch werden bei großen Kristallstrukturen (Proteinkristalle) die ein- und zweidimensionalen Harkerlinien und Harkerschnitte verwendet.

falls es auch jemanden anders interessiert.
rizal ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige