Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.01.2008, 19:26   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Ionengleichung

Hallo und willkommen,

2 Na + 2 H3O+ --> 2 Na++H2+ 2H2O

Die Cl- Ionen habe ich mal weggelassen, sie treten ja vor unter hinter dem Reaktionspfeil auf, d.h. sie nehmen nicht teil an der Reaktion.

Meine Gleichung zeigt, wie Na die Oxoniumionen zu Wasserstoff reduziert. Ich nehme an, dass die Frage darauf abzielt; aber man sollte wissen, dass Na bereits Wassermoleküle zu Wasserstoff reduziert, wobei OH- Ionen gebildet werden. Weil obige Reaktion in saurer Lösung passiert, habe ich auf Formulierungen, in denen OH- Ionen vorkommen, verzichtet.

Zum Kupfer.
Das Redoxpotential von Cu2+/Cu ist positiver als das von 2H+/H2, d.h. dass Kupfer von Salzsäure nicht oxidiert werden kann, im Gegensatz zu unedleren Metallen wie Fe oder Zn.
Wenn CuO mit HCl reagiert, handelt es sich nicht um eine Redoxreaktion, das Kupfer in CuO ist bereits Cu(II).

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige