Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.01.2008, 01:24   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: H²O² + C6FeK4N6 + FeSO4 =

Zitat:
Mir ist etwas von der flüssigkeit auf den finger getropft. ich habs sofort abgewaschen,nach fünf minuten hats überall gejuckt , gebrannt und ich war ganz rot.
Ich hab den Verdacht, du hättest K4Fe(CN)6 direkt in 30%-igem H2O2 gelöst. Daher der stürmische Reaktionsverlauf. Möglicherweise hat immer noch vorhandenes H2O2 deinen Finger angeätzt. 30%-iges H2O2 auf der Haut macht zuerst weisse Flecken, auch wenn es rasch abgespült wird und juckt dann nach kurzer Zeit sehr intensiv.
Zitat:
3. Warum schwingt der ph so plötzlich von 12 auf 5 um?
Offenbar wird unter den gewählten Reaktionsbedingungen der Eisen-Cyanokomplex vollständig zersetzt, d.h. alles Cyanid wird letzten Endes zu N2, CO2 und Wasser oxidiert. Daher das Absinken des pH-Wertes.
Zitat:
4. Welches gas könnte ausströmen?erst dachte ich an sauerstoff oder stickstoff,als ich aber daran roch , merkte ich , das es eher nach chlor riecht.
Auch das ein deutlicher Hinweis auf die Oxidation von Cyanid. Intermediär im Oxidationsprozess entstehendes Dicyan ist gasförmig und hat einen stechenden Geruch.
Das Zerstören von Cyanid in Abwässern aus der Galvanik mit H2O2 ist übrigens eine recht gängige Methode.

Gruss, freechemist
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige