Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.01.2008, 23:19   #6   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Anwendungen der Nernst-Gleichung

Zitat:
Zitat von Melli333 Beitrag anzeigen
Also E=8,0+0,059*ln(8,5*10^-17/0,1) ?
Ich kann nicht glauben, dass das Standardpotential vom Silber "8" sein soll.
Zitat:
kann ich nicht die gleichung nehmen: U=0,059/n*lg(cA/cD)? weil ich ja die spannung brauche
Ist E in der Nernst Gleichung keine Spannung ? Dieses U ist E-E0, nur eben mit dekadischem Logarithmus geschrieben.
Zitat:
und hab ich jetzt die spannung vor oder nach der zugabe von dem NaI?
Danach natürlich, wenn du das KL von AgI miteinbeziehst. Vorher weiss die Zelle ja nichts von den Iodidionen, und ihre EMK ist einfach
E=E0+(RT/F)ln[Ag+]

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige