Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.01.2008, 16:35   #7   Druckbare Version zeigen
rupert Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Kupfer, Natriumhydroxyd und Kupfersulfat

Das ist alles wirklich sehr merkwürdig.
Wie wir soeben mitgeteilt bekamen, dürfte kein Kupfersulfat im Spiel sein. Obwohl wir im Wasser Kupfer nachgewiesen haben und eine tiefblaue Färbung des Wassers bei der Reinigung entstand.
Im Forum konnte ich nachlesen, dass Kupfersulfat sehr gut wasserlöslich ist (440mg/lWasser bei 20°C)und daher erst gar nicht vorhanden sein kann.

Die Blaufärbung während des Reinigungsvorganges kann durch Ammoniak ausgelöst worden sein (Information der Prüfstelle der Landesregierung). Nachdem in unserem Mittel keiner vorhanden ist, geht das Rätseln um die Blaufärbung weiter.

Bei der Reinigung des Wärmetauschers ist übrigens der pH-Wert innerhalb von 8 Stunden von 8,4 auf 1,3 gesunken. Auch hier wird nachgedacht weshalb. Der Reiniger hat pH 9,5. Inhaltsstoffe lt. SD: polymerer Carbon-, sowie Phosphon- und Polycarboxylsäure. Den pH-Wert habe ich gemessen und der stimmt.

bin ziemlich Ratlos
mfg Rupert
rupert ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige