Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.01.2008, 13:03   #1   Druckbare Version zeigen
Milkaschokolade weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 996
Ausfall von [Al(H2O)3(OH)3]/Berücksichtigung der Wasserkonzentration?

Hallo,

es dreht sich um folgende Aufgabe:

Berechnen Sie den pH-Wert, bei dem [Al(H2O)3(OH)3] gerade beginnt aus einer 0,1 mol/L Aluminiumnitrat-Lösung auszufallen. KL ([Al(H2O)3(OH)3]) = 10-32

Wie man das berechnet ist mir klar: Gleichung für das Löslichkeitsprodukt aufstellen, nach c(OH-) umstellen, Konzentrationen einsetzen, von c(OH-) auf pOH und dann auf pH umrechnen.

Nur: Muss ich die Wasserkonzentration (55,56 mol/L) berücksichtigen beim Aufstellen der Gleichung für das Löslichkeitsprodukt? Manchmal lässt man die ja einfach weg... ´
Wenn ich hier mit der Wasserkonzentration rechne, erhalte ich einen pH-Wert von 1,92. Wenn ich die Wasserkonzentration unberücksichtigt lasse, erhalte ich einen pH-Wert von 3,67.
Was ist jetzt richtig und warum? Wann lässt man die Wasserkonzentration unberücksichtigt bzgl. MWG/Löslichkeitsprodukt, etc.?
__________________
Gruß, Milkaschokolade
Milkaschokolade ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige