Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.01.2008, 15:48   #11   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Alternative zum Eindampfen

Jetzt verstehe ich auch deinen früheren Thread betreffend flüssigen Ammoniak. Natrium-Metall ist darin löslich. Es ist ja äusserst löblich, wenn du an einem Alternativ-Verfahren zum Gewinnen von metallischem Natrium arbeitest. - Ich gebe dir sogar gerne einen Tipp, damit dein neues Verfahren in den knapp drei Monaten, die dir noch zur Verfügung stehen, auch wirklich steht.
Um eine Reduktion des in allen Natriumsalzen enthaltenen Natriumions kommst du wohl nicht herum. Dafür stehen dir aus der gesamten Palette an bekannten Natriumsalzen einige zur Verfügung, die dein Alternativverfahren deutlich rentabler gestalten könnten, da kostengünstiger, als gerade das Azid. Die Stichworte zu meinem Tipp lauten Kochsalz-Elektrolyse und Amalgam-Verfahren. Mach dich da mal kundig, und du wirst sehen, dass du Natrium-Metall durch einfache Elektrolyse einer wässrigen Kochsalz-Lösung und anschliessendes "Eindampfen" der an der Kathode entstandenen metallischen Lösung unter Luftausschluss erhalten kannst, wobei du bei geschicktem Arbeiten erst noch das das aus der "Kathodenlösung" abdestillierte Metall erneut als Kathode in die Elektrolyse einsetzen kannst.

Gruss, freechemist
  Mit Zitat antworten
 


Anzeige