Anzeige


Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2008, 18:07   #12   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.539
AW: Fällungsreaktion

Zitat:
Zitat von TheRock Beitrag anzeigen
22,4g Salzsäure werden mit Wasser auf 250ml verdünnt.10ml dieser Lösung werden mit Salpetersäure versetzt und mit Silbernitrat zu AgCl gefällt. Wie viel prozentig ist die ursprüngliche Salzsäure,wenn ein Niederschlag nach dem Trocknen und Wägen von 0,35g gefunden wurde?
Soll mit der Löslichkeit / dem Löslichkeitsprodukt von ACl gerechnet werden? Wenn keine anderen Angaben gemacht sind, würde ich davon ausgehen, dass AgCl vereinfacht als unlöslich angesehen werden soll.

Salzsäure ist ja nichts anderes als eine Lösung von Chlorwasserstoff (HCl) in Wasser. Die Chlorid-Ionen bilden mit dem (im Überschuss zugegebenen) Silbernitrat einen Niederschlag von Silberchlorid.

Du hast 0.35 g Silberchlorid, daraus bestimmst Du über die Molmasse die Stoffmenge in mol, also wieviel mol 0.35 g Silberchlorid sind. Nennen wir das mal x mol. Dann weißt Du, dass Du ebenfalls x mol Chlorid in 10 ml der verdünnten Lösung hattest und kannst die Konzentration (mol/l) in der verdünnten Lösung bestimmen.

Anschließend musste das noch auf die unverdünnte Lösung berechnen, aber dazu können wir später noch kommen.

Gruß,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
 


Anzeige